TuS Velen schlägt VfL Ahaus II deutlich mit 0:3.

Auch nach dem dritten Spiel der Saison stehen die Velenerinnen mit einer weißen Weste dar. Gegen die zweite Mannschaft des VfL Ahaus zeigte die Mannschaft unter den wachsamen Augen des Trainerteams Brinkmann-Lewandowski eine starke Leistung. Die Ahauserinnen, deren Ambition in dieser Saison der Aufstieg in die Bezirksliga ist, waren vor Beginn der Partie punktgleich mit den Velenerinnen, sodass es am dritten Spieltag zu einem "Spitzenspiel" kam. Der vergangene Monat war spielfrei - abgesehen von der Begegnung im Kreispokal gegen die VG Raesfeld, die die Velenerinnen mit 3:0 für sich entscheiden konnten -, sodass sich die Mannschaft in intensiven Trainingseinheiten um die offenen Baustellen aus den ersten zwei Partien kümmern konnte. Umso motivierter war die Mannschaft, endlich wieder den Ligabetrieb aufnehmen zu können.

Genau diese Motivation zeigte das Team von Beginn an der Partie. Mit harten Aufschlägen setzten die Velenerinnen die Annahme des VfL Ahaus mächtig unter Druck, was den Gegnerinnen den Spielaufbau erschwerte (11:18). Die Kontrolle des Spiels blieb auf Seiten des TuS, sodass Satz 1 deutlich mit 15:25 zu Gunsten der Velenerinnen endete. Auch im zweiten Satz behielten die Velenerinnen das Spiel im Griff, doch Ahaus zeigte in diesem Abschnitt ebenfalls  ein ansehnliches Angriffs- und Blockspiel (2:8, 11:15). Dennoch bewiesen die Velenerinnen ihre Stärke im Spielaufbau und gewannen Satz 2 mit 18:25. In Satz 3 brach das Spiel der Ahauserinnen angesichts der Überlegenheit des TuS auseinander (0:7, 4:13). Den Velenerinnen gelang nun einfach alles und die Ahauserinnen mussten sich ihrem Schicksal ergeben (8:19, 13:21). Satz 3 endete somit ebenfalls deutlich zu Gunsten der Velenerinnen (15:25).

In der kommenden Begegnung kommt es zu einem Lokalderby, denn der VC Reken II wird am 17. November zu Gast in der heimischen Thesingbachhalle in Velen sein. Die Partien gegen Reken waren in der Vergangenheit stets von Emotionen und spannenden Ballwechseln geprägt, doch wollen die Velenerinnen ihre Serie selbstverständlich weiter ausbauen und Sieg Nummer 4 einfahren.

Für den TuS waren erfolgreich im Einsatz: Julia Hoffboll, Katrin und Leonie Kremer, Melanie und Theresa Schneermann, Ina Vierhaus, Jule und Ronja Bertels sowie Tanja Reinisch.

 Spieltag 3 Ergebnis