Erste Mannschaft schlägt Tabellenzweiten Reken mit 1:3.

 

Die erste Mannschaft konnte in dieser Saison bislang noch nicht viele Siege einfahren, sodass die Mannschaft zwei Spieltage vor Ende der Saison auf einem direkten Abstiegsplatz platziert war. Im heutigen Spiel mussten die Velenerinnen dann auch noch ausgerechnet gegen die Lokalrivalinnen aus Reken antreten, die nach einer bislang sehr guten Saisonleistung den zweiten Tabellenplatz belegten.

Doch die Mannschaft des TuS zeigte sich von dem Unterschied der Tabellenplatzierung ganz und gar nicht beeindruckt und spielte frei auf. Im Gegensatz zur vergangenen Woche waren sowohl das Aufschlag- als auch das Angriffsspiel an diesem Tag viel besser, sodass man sich eine Führung erspielen konnte (12:16, 14:20). Die Rekenerinnen zeigten aber, dass sie mit einfachen und konsequenten Angriffen die Velenerinnen dennoch leicht beeindrucken konnten (19:21), sodass das Spiel wieder spannend wurde. In der Schlussphase behielten unsere Velenerinnen beim Spielstand von 22:23 einen kühlen Kopf und gewannen Satz 1 verdient mit 23:25.

Mit diesem Schwung ging das Velener Team in den zweiten Satz und brachte die Rekenerinnen besonders durch harte und gezielte Aufschläge in Bedrängnis (2:9, 6:14). Der Satz schien schon so gut wie gewonnen (11:22), doch dann war Reken auf einmal wieder am Drücker und verunsicherte die Velenerinnen zunehmends (17:23). Dennoch reichte der anfangs erspielte Vorsprung zum Gewinn des zweiten Satzes (17:25). Der dritte Satz begann zunächst sehr ausgeglichen (5:5), ehe die Velenerinnen lange Zeit eine drei Punkte Führung behaupten konnten (12:15, 17:19). Dann kamen die Rekenerinnen wieder gegen Ende des Satzes besser ins Spiel  (20:20) und gingen dann sogar in Führung (22:21). Die Mannschaft des VC Reken spielte dieses Mal die Angriffe konsequenter zu Ende und gewann schließlich 25:22.

Die Mannschaft des TuS zeigte sich nun etwas verunsichert, ging in Satz vier früh in Rückstand (3:1, 6:4, 9:7). Nach einer kurzen Führung in der Mitte des Satzes (13:16) glich Reken dann wieder aus (18:18). Velen zeigte nun vermehrt Nerven in der Annahme, ließ mehrmals einen Ball ungehindert im Feld aufschlagen, aufgrund der falschen Annahme, dass dieser ins Aus gehen würde (19:23, 21:24). Dann wurde es noch einmal sehr spannend, als Reken auf ein 23:24 rankam. Den ersten Matchball nutzten die Velenerinenn jedoch zum 23:25 und damit 1:3 Endstand und lagen sich nach Abpfiff der Begegnung jubelnd in den Armen.

Mit diesen 3 Punkten könnte der Relegationsplatz noch erreicht werden und damit der drohende Abstieg eventuell noch abgewendet werden. Dies wird sich im entscheidenden Duell am kommenden Wochenende gegen die Mannschaft der DJK Adler Buldern, die derzeit noch auf dem Relegationsplatz stehen, zeigen. Es wird damit wie in der vergangenen Saison am letzten Spieltag noch einmal äußerst spannend für unsere Velenerinnen. Für den TuS waren erfolgreich: Sarah Scheper, Jana und Tanja Reinisch, Leonie und Katrin Kremer, Melanie Schneermann, Lena Averkamp, Ina Vierhaus und Greta Wienen.

 

 Spieltag 15 Ergebnis