Weihnachtsfeier war früher, heute ist Indoor.
Am vergangenen Samstag fand das Indoorturnier der F-Jugend statt.
Bei dieser Turnierform spielt nicht F1 gegen F2 usw. sondern die Mannschaften
werden gemischt. Ähnlich dem Wahlprozedere am Bolzplatz kommen so Mannschaften
zustande, die es wahrscheinlich so nicht geben würde.
 
Ziel dieser Form des Zusammenspiels ist es, sich nach Möglichkeit auf andere Spieler
einzustellen und mit den neuen Gefährten auch ein gutes Team zu bilden. Die Kunst
liegt darin, die Mannschaften möglichst ausgeglichen zusammenzustellen. Das ist den
Trainern und Betreuern der F-Jugend vorzüglich gelungen.
 
Mit dem Zusammmenstellen der Mannschaften ist die Hauptaufgabe der Trainer und
Betreuer auch erledigt. Im weiteren Verlauf sollen sie die neu gebildeten Mannschaften
bei ihrer Findung zu unterstützen.
 
Das konnte man im Turnier dann sehr gut verfolgen wie das funktioniert: in den ersten
Spielen ist es noch ein zurückhaltendes Abtasten auf allen Seiten. Spätestens im 2. Spiel
jedes Teams legt man die vornehme Zurückhaltung ab. Es wird um jeden Ball gekämpft
und gerackert bis der Abpfiff erfolgt.
 
Im Modus jeder gegen jeden spielten über 30 F-Jugendliche in 5 Teams.
Am Ende konnten sich die 6 Musketiere (Mats, Max, Mattis, Adam und Fabian) knapp von
den Königsfußballern (Noah, Phil, Carl, Paul, Ole, Lukas) und Real Madrid (Sören, Fabian Johannes,
Janis, Mika, Luzius) durchsetzen. Gewonnen haben alle Kicker, haben sie doch einen Bärenspass
gehabt. Zum Abschluß wurden alle Teilnehmer (sowie die anwesenden jüngeren Geschwisterkinder)
mit einem Stutenkerl für ihren Einsatz belohnt.
 
Ein tolles Turnier was auch im nächsten Jahr stattfinden wird.