Einlaufkids beim BVB - Am Mittwoch Nachmittag starteten 38 Personen aus Velen bestehende
aus 16 F1-Kicker und 18 Eltern zum Champions League Spiel Borussia Dortmund gegen Apoel Nikosia.
BVB6

Ein ganz besonderes High Light stand auf der Agenda, die Velener Kicker durften mit Ihren Stars von

Borussia Dortmund vor 65.000 Zuschauern ins Stadion einlaufen und im Anschluss das Spiel Live im

Stadion verfolgen. 

 

BVB1

Direkt beim Treffen merkte man den Kinder aber auch einigen Eltern die Nervosität und Anspannung

an. Schnell waren die Plätze im Bus eingenommen. Die Truppe setzte sich in Bewegung Richtung

Signal Iduna Park. Die Stimmung im Bus war super, die mitgebrachten Speisen und Getränke wurden

verzehrt, die ersten Lieder gesungen. Da der Verkehr auf den Straßen überschaubar blieb, erreichte

der Bus gegen 18 Uhr das Stadion. Es wurde kurzzeitig etwas ruhiger im Bus, allen wurde bewusst,

dass der große Moment nur noch einen Katzensprung entfernt war. Mit Kameras, Fan-Schals und der

eigener Vereinsfahne bewaffnet, gingen die Reisenden vom Parkplatzt in Richtung Stadion.

 

BVB3 bvb4

Vor dem Stadion angekommen, machten die Kicker vom TuS Velen mit Ihrer Vereinsfahne und

Gesängen auf sich aufmerksam, schließlich sollten alle Besucher erfahren, das Sie die Einlaufkids

an diesem Champions League Abend sind. Die Nervosität stieg mit jeder Minute Wartezeit weiter an.

Um 19:15 Uhr war es dann soweit, Verantwortliche von Borussia Dortmund nahmen unser Team in

Empfang und erklärte den Eltern den Ablauf. Die Kinder verschwanden in den Katakomben des

Stadions und die Eltern machten sich auf dem Weg um Ihre Plätze einzunehmen. Die erste Anspannung

bei den meisten Eltern verschwand. Die Plätze im Familienblock wurden eingenommen und das Warten

auf die Kinder wurde mit einer Stadionwurst verkürzt.

 

 BVB2

Hinter den Kulissen zogen sich die Velener Kinder um, jeder Spieler bekam ein komplettes Trikot

gestellt, welches er auch später mit nach Hause nehmen durfte. Zwei Probedurchgänge wurden

mit den Spieler der F1 abseits des heiligen Rasens durchgeführt. Allen Einlaufkids wurde genau

erklärt, worauf sie zu achten haben und vor allem in welche Kamera sie nachher lächeln sollten.

Dass das Champions League Spiel in Kürze anfange müsse, konnte man nicht nur an der Uhrzeit

festmachen. Wenn man in die Zuschauerreihen der Velener Eltern blickte, konnte man die zahlreichen

Fotoapparate und Handys bemerken, welche startbereit auf den Spielertunnel gerichtet waren.

Sollte doch jeder Augenblick der Kinder unvergesslich in Bild und Ton festgehalten werden.

bvb5

 

20:40 Uhr, die Fußball Profis mit unseren F1-Kickern an der Hand, angeführt von den Schiedsrichtern

und Ron Schnieders, welcher den Spielball mit aufs Feld nehmen durfte, betraten den Platz. Das

Stadion tobte und applaudierte und die Kinder aus Velen mitten drin. Vor 65.000 Zuschauer betraten

Sie den Platz. An der Hand von Weltmeistern wie Mario Götze, gestandenen Fußball Profis wie

Örmar Toprak oder dem Torschützenkönig der letzten Saison Pierre-Emerick Aubameyang ging es

quer über den Platz zur Tribüne. Einmal die Aufstellung eingenommen sorgte die Champions League

Hymne für den nächsten Gänsehautmoment bei Kindern und Eltern. Die Fernseh- und Stadionkamera

schwenkte bei den Stars und den Einlaufkids vorbei, so konnten die Eltern ihr Kinder auf den großen

Monitoren im Stadion verfolgen und alle Verwandten, Freunde, Bekannte, (eigentlich wussten alle Velener

Bescheid), ihre Spieler LIVE am Fernseher erleben. Nach der Hymne durften die Kicker aus Velen noch

eine halbe Ehrenrunde, vorbei an den Zuschauern, laufen und Ihren Fans zuwinken bevor Sie dann

zum Umziehen wieder in den Katakomben des Stadions verschwanden.

 

Etwa 20 Minuten später durften dann die Eltern ihre Stars des Abends in Empfang nehmen. Sichtlich

Stolz, mit breitgeschwellter Brust und einem Fresspaket in der Hand erzählten alle von dem erlebten.

Im Anschluss wurden die Stars auf dem Rasen lautstark angefeuert.Am Ende des Spiels ging keine

der Beiden Mannschaften als Gewinner vom Platz, die Dortmunder waren die klar bessere Mannschaft,

konnten aber die zahlreichen Torchancen nicht in zählbaren umwandelt. Das Ergebnis von 1:1 bedeutet

gleichzeitig das fast sichere Aus für die Dortmunder in der Champions League. An diesem Abend gab

es trotzdem ein paar Gewinner, das waren die Einlaufkids des heutigen Abends.

 

Gegen 23:30 Uhr hatten sich alle Mitgereisten am Bus eingetroffen um gemeinsam die Heimreise

anzutreten. Wärend noch Erlebnisse vom Abend ausgetauscht wurden, hatten es sich die ersten

bereits auf Ihren Sitzen gemütlich gemacht und sind eingeschlafen. Im vorderen Teil des Busses

sorgte DJ Levin für beste Partystimmung. Gegen ca. 1 Uhr traf die Reisegruppe in Velen ein. Alle

verabschiedeten sich in die Nacht und waren sich sicher, dass es ein unschlagbares Ereignis für

alle gewesen sei von dem man noch lange erzählen würde.