Auftakt der Rückrunde – Wieder gegen SSV Rhade
Zum Auftakt der Rückrunde ging es wie in der Hinrunde gegen den SSV Rhade.
Diesmal musst man jedoch auswärts ran, und wie es in Rhade nicht unüblich ist, durfte man bei
schönstem Wetter auf Asche antreten.
 
Unter diesem Umstand litt das Spiel auch in der ersten Halbzeit. Der Gastgeber wurde nur durch
lange Bälle auf die schnellen Flügelspieler gefährlich. Die Velener Jungs waren am stärksten im Zentrum
wo man die klare Oberhand hatte. Da beide Abwehrreihen aber gut standen, gab es auf beiden Seiten jeweils
nur eine gute Gelegenheit.
 
In der zweiten Halbzeit spielte der TuS druckvoller und kam öfter in den 16er der Gastgeber. Nach gut 10 Minuten
holte J. Hörster über links einen Elfmeter heraus welchen F. Hörnemann zur Führung verwandelte. Velen lief den
Gegner in der Folgezeit weiterhin weit vorne an um den Spielaufbau zu stören. Mitte der zweiten Halbzeit entstand
durch eine solche Situation das zweite Tor. J. Lammering eroberte den Ball und setzte L. Reis gut in Szene. Dieser
schob die Pille in die untere linke Ecke zum 2:0.
 
Etwa 15 Minuten vorm Ende des Spiels wurde es kurios. Nach einem Zweikampf vom Rhader Stürmer und L. Brumann,
bei welchen der Stürmer noch zum Abschluss kam, wurde zuerst auf Eckball entschieden. Die gegnerischen Eltern
forderten aber einen Elfmeter. Gefühlte 2 Minuten später entschied sich der Schiri um und gab tatsächlich Elfmeter.
Nun war es an den Velenern zu protestieren.
 
Letztendlich gab der Schiedsrichter zu, die Situation im Strafraum nicht gesehen zu haben und korrigierte seine
Entscheidung wieder auf Eckball. Das alles hat die Grün-Weißen stark verunsichert, besonders bei hohen Bällen. So
viel auch der Anschlusstreffer nach einem Eckball. Velen konnte den Ball nicht klären und schon landete er im Netz.
 
In der letzten Minute quasi genau die gleich Situation: Eckball in die Mitte, keiner vom TuS geht zum Ball, Abschluss
vom Rhader.Diesmal war Torwart F. Schmeißer jedoch zur Stelle und hielt den Ball so gerade auf der Linie fest.
So stand unterm Strich ein etwas glücklicher 2:1 Sieg für Velen zu buche. Die nächsten beiden Wochen sind spielfrei.
Diese Zeit wird genutzt, um den Umgang mit hohen Bällen zu trainieren!