NEWS vom TuS

  • E-Jugend: Internes Derby

    Am Freitag kommt es zu einem vereinsinternen Derby im E-Jugendbereich.
     
     
     
  • D1 setzt sich oben fest

    Die Mannschaft gewann am Wochenende gegen den Tabellenvierten SV Adler Weseke 2:0 und steht nun punktgleich mit der JSG SV Dorsten-Hardt/ TuS Gahlen an der Tabellenspitze der Kreisliga B.

     
  • Dritter Sieg in Folge

    TuS Velen schlägt VfL Ahaus II deutlich mit 0:3.

     
  • Spiekerooglager 2018 wieder ein voller Erfolg

    Am vergangenen Samstag trafen sich die Teilnehmer des Spiekeroog-Ferienlagers 2018 zu einem Nachtreffen im Clubheim des TuS Velen, um die tolle Zeit auf der Insel noch einmal Revue passieren zu lassen.
     
  • Eine Runde weiter

    Damen 1 gewinnen in der 1. Runde des Kreispokals die VG Raesfeld 3:0.

7:7 heißt es am Ende
Das vereinsinterne Duell zwischen der E2 und E4 endete Unentschieden
B1 gewinnt 2. Spiel in Folge
Die Mannschaft gewinnt gegen SV Hullern 1:0

Simon Rieken macht kurz vor Schluss den Deckel drauf und schießt den TuS zum Sieg
zweitehoxfeld
 
Schaffenspause beendet: TuS Velen II meldet sich in der Kreisliga B zurück und siegt trotz schwacher
Leistung 3:1 beim RC Borken Hoxfeld II.
 
„Endlich wieder 3 Punkte. Auch, wenn ich die Punkte vor nicht allzu langer Zeit lieber in Hoxfeld gehalten
hätte“, meinte Thorsten Robering, welcher auch etliche Jahre in diversen Funktionen in Hoxfeld aktiv war,
nach dem 3:1 (1:1)-Sieg bei seinem früheren Verein.
 
Am Ende bleibt aber, dass der TuS durch die Tore von Rene Zimmermann, Steffen Uphues und Simon Rieken
in der Kreisliga B auf die Siegerseite zurückgekehrt ist und nach zuvor vier Niederlagen diesmal trotz schwacher
Leistung gewann. Deshalb lautete Roberings eigentliches Fazit auch: „Das war heute eine ganz, ganz schwache
Leistung von uns. Wir haben fast nichts von dem umgesetzt, was wir uns vor dem Spiel vorgenommen haben.
Wir können froh sein, dass wir trotzdem mit 3 Punkten zurück nach Velen fahren.“
 
Das Trainerteam Robering/Polte baute die Mannschaft im Vergleich zum Reken Spiel auf zwei Positionen um.
Lukas Seggewies begann für Robin Tschidatz zwischen den Pfosten, der erkrankte Nick Schnabel nahm zunächst
auf der Bank platz, für ihn rückte Abwehrchef Bernhard Größbrink nach seiner Rotsperre wieder in die Startelf.
Franz Kremer, Rene Zimmermann, Dustin Hoppe und Dario Schneider bildeten das Mittelfeld, welches die alleinige
Spitze Steffen Uphues mit Bällen versorgen sollte. Der TuS spielte in dieser Formation über die komplette Spielzeit
ungewohnt kraftlos.

Velen dominierte die Partie jedoch mit zunehmender Spieldauer, spielte sich aber lange Zeit kaum Torchancen heraus.
Das änderte sich erst in den fulminanten letzten 10 – 15 Minuten, da die Heimelf sich mehr und mehr auf das Offensivspiel konzentrierte. „Das war spielerisch nicht unser bester Tag“, sagte Velens Spielführer Franz Kremer. „Aber wir haben den
Glauben nie verloren.“
 
RC Borken-Hoxfeld II – TuS Velen II 1:3 (1:1)
Seggewies – WissenScheperGrößbrink, J. Winkelmann – Kremer (65. Rieken), ZimmermannHoppe (58. Schnabel), Schneider (83. Dirks) – Uphues
0:1 Zimmermann (11.), 1:1 Hoxfeld (20.), 1:2 Uphues (50.), 1:3 Rieken (87.)

Sponsoren

Kremer Entsorgung