Klarer Sieg zum Hinrundenabschluss.
Bereits am Donnerstag bestritt unsere Dritte ihr letztes Spiel der Hinrunde gegen die Reserve
aus Maria-Veen. Der heute allein agierende Trainer Michael Brüning setzte wieder einmal auf
eine große Rotation, da durch die Abwesenheit von den formstarken Größbrink und Buskasper
zwei wichtige Säulen auf Seiten der Velener fehlten.
 
Die ersten 45 Minuten waren ein Spiegelbild der ganzen Hinrunde und zeigte die Stärken und
Schwächen der Velener auf. Eine stabile Abwehr, gutes Passspiel im Mittelfeld und viele gewonnene
Zweikämpfe sind die wichtigsten Faktoren für die grün-weißen. Lediglich in der Chanchenausbeute
muss die Dritte sich deutlich steigern, da man in den ersten 20 Minuten schon klare Torchancen
für 3 Spiele vergab. Noel Plaumann war an diesem Tag überragend aufgelegt und war in der ersten
Halbzeit mit einem Doppelpack und einer Vorlage schon nach 45 Minuten der Mann des Spiels.
Auf den Außenlinien brachte er seine Gegenspieler reihenweise zur Verzweiflung.

Natürlich war es Plaumann der den Knoten für Velen platzen ließ mit einem gekonnten Abschluss
ins lange Eck auf 16 Metern. Velen spielte sich in einen Rausch und erhöhte binnen weniger Minuten
auf 4 zu 0 durch Niklas Holdschlag, den neuen Chancentod Julius Schultewolter sowie Noel Plaumann.
Das Gegentor kurz vor der Halbzeit war nur noch Ergebniskosmetik.
 
Die Gastgeber kamen nur noch mit 10 Mann aus der Kabine aufgrund einer Verletzung eines Spielers,
sodass das schon klare Spiel noch eindeutiger wurde. Nach hinten ließ Velen nichts mehr anbrennen
und Plaumann schnürte seine Treffer 3 und 4 an diesem Tag. Auch Stürmer Niklas Holdschlag trug
sich erneut in die Torschützenliste ein als er nach einem Abpraller am schnellsten schaltete und seinen
Doppelpack klar machte. Auch ein verschossener Elfmeter von Torhüter Lukas Seggewies trübte die
Freude über ein gelungenes Spiel nicht. 
 
Mit diesem Sieg verabschiedet sich die Dritte aus dem sehr erfolgreichen Jahr 2016.