Gegen die zweite Mannschaft des SV Werth setzten sich unsere Velenerinnen erfolgreich mit 1:3 durch.

Die deutliche Niederlage am vergangenen Freitag gegen den AVS Senden III mussten die Velenerinnen schnell hinter sich lassen, da am heutigen Sonntag eine weitaus wichtigere Begegnung anstand: das Spiel gegen die zweite Mannschaft des SV Werth. Der TuS braucht gegen den Abstiegskampf möglichst viele Punkte und die müssen auch gegen die direkten Tabellennachbarn gewonnen werden. Dementsprechend entschlossen ging man heute in die Partie. 

Im ersten Satz zeigten beide Teams eine annähernd gleichstarke Leistung und bis zum Ende des Satzes blieb die Partie offen. Ein 20:23 brachte unsere Velenerinnen nicht aus dem Konzept und mit eiskalten Nerven glich man zum 24:24 aus. Die Verlängerung entschieden die Velenerinnen dann direkt mit 24:26 für sich.

Im zweiten Satz schwächelte die Annahme des TuS und in der Folge kamen keine druckvollen Angriffe auf die gegnerische Seite (17:10). Zudem kamen wie bereits am Freitag gegen Senden nun eigene Aufschlagfehler hinzu, sodass dieser Satz mit 25:14 recht deutlich an den Gastgeber ging.

Doch man wollte heute hier Punkte holen. Mit neuer Entschlossenheit trat man in den dritten Satz, in dem beide Mannschaften wieder gleichauf erschienen (16:17). Auch dieser Satz blieb bis zum Schluss spannend und offen. Beim Spielstand von 23:23 setzten sich die Velenerinnen entschlossen durch und gewannen 25:23.

Im vierten Satz verschliefen die Velenerinnen den Satzbeginn und lagen früh zurück (6:2). Doch nach und nach kämpfte sich die Mannschaft wieder zurück ins Spiel. Wieder war das Satzfinale um Spannung und Dramatik nicht zu überbieten (23:23), doch wieder zeigten unsere Velenerinnen die stärken Nerven und setzten sich verdient mit 24:26 durch. 

Durch den 1:3 Erfolg verbucht die Mannschaft drei wichtige Punkte und kann nun bereits anfangen, die Gegner im unteren Tabellenmittelfeld anzuvisieren. Der Abstand auf die Abstiegsränge wird nun nach und nach größer, doch noch kann man nicht von einer Entwarnung sprechen. Am nächsten Spieltag muss das Team gegen die Mannschaft der SG Coesfeld antreten. Auch hier will man weitere Punkte sammeln.

Für den TuS waren erfolgreich: Franzi Wilger, Sarah Scheper, Melanie und Theresa Schneermann, Ina Vierhaus, Judith Honerbom und Pia Liestener.

 

 Damen1 Spieltag11 Ergebnis